Neue Bänke für den Friedhof

Datumsbezug: 22.12.2011
Konnte dank Spenden angeschafft werden: eine von zwei neuen Bänken für den Friedhof.
Konnte dank Spenden angeschafft werden: eine von zwei neuen Bänken für den Friedhof.

Der Friedhof in der Maxdorfer Straße hat zwei neue Sitzgelegenheiten. Nachdem im August Unbekannte vier Parkbänke vom Vorplatz des Friedhofes gestohlen hatten, fehlte dort jegliche Gelegenheit, sich zu setzen. Nun konnten dank der Spenden von Köthener Bestattungshäusern und Steinmetzen zwei neue Sitzbänke im Wert von rund 2000 Euro angeschafft werden.

Die neuen Bänke bestehen aus einer robusten Konstruktion aus Stahlelementen und Holzleisten für Sitzfläche und Rückenlehne. Sie wurden kurz vor Weihnachten an der Kapelle aufgestellt.
Friedhofsleiter, Ingo Friedrich, freute sich über die Neuanschaffung: "Uns war wichtig, dass die Trauergäste, die vor der Kapelle warten, wieder eine Möglichkeit haben, sich zu setzen." Auch Köthens Oberbürgermeister Kurt-Jürgen Zander sprach den Steinmetzen und Beerdigungsinstituten seine Anerkennung für die großzügige Spende aus. "Ich bedanke mich bei allen, die die Anschaffung der Bänke ermöglicht haben, und damit zu einer angenehmen und würdigen Atmosphäre für die Trauergäste und die Besucher des Friedhofes beitragen."

Die Bänke wurden finanziert durch das Bestattungshaus Hans Bartko, den Steinmetzbetrieb Heinz Schneider, den Steinmetzbetrieb Kurt Lehmann, Inh. Uwe Schön, das Beerdigungsinstitut Geise, Inh. Rene Gaedke, das Beerdigungsinstitut Steffen Queitsch, Gust-Bestattungen, den Steinmetzbetrieb Scholze GmbH und ANTEA Bestattungen.

Zurück