Sonderausstellung "Frauen und Bachs Musik" mit wertvoller Leihgabe aus Breslau

Datumsbezug: 21.03.2017
Ausstellung Frauen und Bachs Musik
Ausstellung Frauen und Bachs Musik
Am 21. März 2017 ist im Schloss Köthen die Sonderausstellung "Frauen und Bachs Musik" eröffnet worden. Sie widmet sich Frauen aus dem Umfeld Bachs: Frauen aus seiner Familie, Frauen mit denen er zusammenarbeitete und Frauen, für die er gearbeitet und Musik geschrieben hat.

Bilder, Informationen und dazu passende Exponate schaffen damit eine neue Sichtweise auf Johann Sebastian Bach. Die Schau stellt acht Frauenpersönlichkeiten aus Bachs Umsfeld vor: So werden Bachs zweite Frau Anna Magdalena Bach, seine Schülerin Luise Adelgunde Victorie Gottsched, die Liberettistin Christiane Mariane von Ziegler, die Sängerin Faustina Hasse, die Bach-Sammlerin Anna Amalia von Preußen, die bachbegeisterten Schwestern Bella Salomon und Sara Levy und die Wiederentdeckerin des Cembalos, Wanda Landowska vorgestellt.

 Besonders sehenswert ist auch eine Leihgabe des Stadtmuseums Breslau, nämlich ein prächtiges Gemälde der Herzogin Eleonora Wilhelmina von Sachsen-Weimar (1696-1726), eine geborene Prinzessin von Anhalt-Köthen.

 

Eine Schlüsselfigur für die Geschichte Bachs in Köthen wird damit wieder zumindest zeitweilig mit einem Gemälde im Schloss vertreten sein. Als sie im Januar 1716 Ernst August, den Herzog zu Sachsen-Weimar, heiratete, wurde dies mit barockem Pomp nicht weit von Köthen in Nienburg begangen. Selbstverständlich inklusive Musik, geschrieben und aufgeführt von Johann Sebastian Bach, dem Konzertmeister des Onkels vom Bräutigam. Eleonoras Bruder, der Köthener Fürst Leopold, zeigte sich derart beeindruckt, dass die Bekanntschaft in das Angebot an Bach mündete, die vakante Hofkapellmeisterstelle anzunehmen. Somit geht man mit der Behauptung nicht zu weit, dass es ohne Eleonora Wilhelmina keine sechs glücklichen Dienstjahre Bachs in Köthen gegeben hätte und damit auch keine Brandenburgischen Konzerte, um nur ein Beispiel zu nennen.

 

Die Ausstellung „Frauen und Bachs Musik” wird bis zum 30. September im Köthener Schloss zu sehen sein.

Zurück