Historische Gebäude - Stadtbibliothek / Behrsches Haus

Standort: Marktplatz 1

Das denkmalgeschützte barocke Bürgerhaus ist eines der bedeutendsten erhaltenen Bürgerhäuser der Stadt aus der Zeit um 1710. Bauherr war der Kaufmann Leberecht August Behr.

Sehenswert sind die handwerklich hervorragenden Stuckdecken mit reicher Ornamentierung (Lorbeer-, Blüten- und Fruchtgirlanden), Sandsteinkamine und Intarsienfußböden im Obergeschoss, die später eingefügte Marmortreppenanlage aus dem 19. Jahrhundert mit reichhaltiger Verzierung des Gusseisengeländers, der Fußboden mit Einlegearbeiten aus Fliesen im Eingangsbereich, sowie der alte Gewölbekeller im Untergeschoss.

Das Behr'sche Haus wird seit vielen Jahren als Stadtbibliothek genutzt. Mit der Sanierung des Hauses in den Jahren 1993-1997 wurde die Nutzfläche für die Bibliothek erweitert.


Weitere Informationen

Zurück