Schloss - Marstall

Der breitgelagerte Marstall mit der stadtseitigen Zufahrt zum Wirtschaftshof wurde in den Jahren 1757-1767 unter Landbaumeister Schnödt nach Entwürfen von Emanuel Lebrecht Rothe neu errichtet. Bis 1945 wurden hier noch private Pferde untergestellt.

Der Marstall ist ein zweigeschossiger Putzbau mit Mansarddach und Pilastergliederung, die Tore risalitartig betont durch geschweifte Giebel, darin Wappenschilde in Rokokokartuschen.

Während der untere Teil des Marstalls bereits seit geraumer Zeit saniert ist, unterrichtet in den oberen Räumen des Marstalls nach weiteren umfangreichen Sanierungsarbeiten seit Ende 2010 die Musikschule "Johann Sebastian Bach".