Streetwork - Mobile Jugendarbeit

Skaterampen in der Parkanlage Windmühlenstraße.
Skaterampen in der Parkanlage Windmühlenstraße.
Die Köthener Streetworkerin geht an die Orte, wo Risiken und Schwierigkeiten ihren Ursprung haben. Durch die aufsuchende Jugendarbeit an relevanten Brennpunkten kennt sie die Lebenswelten der Jugendlichen und kann frühzeitig intervenieren. Streetwork hilft und unterstützt, wenn es erwünscht ist. Selbstverantwortung und Entscheidungsfreiheit bleiben erhalten.


Kontakt

Kleine Wallstraße, Aufgang 5
Zimmer 301 (ganz oben rechts)
Telefon: (03496) 42 51 69 oder 0159 044 07 293 oder 0177 / 29 17 097
E-Mail: k.laurich@koethen-stadt.de

Sprechzeiten:
Dienstag 15:30-17:30 Uhr
Donnerstag 13:30-15:30 Uhr


Aktuelle Termine im Jahr 2017


Mitternachtssport

Jeweils freitags ab 22:00 Uhr können sich Jugendliche ab 16 Jahren in der Turnhalle der Regenbogenschule (Krähenbergstraße 10) sportlich betätigen.


Sportlicher Donnerstag

Jeden Donnerstag steht Kindern und Jugendlichen die Sporthalle der Kastanienschule (Kastanienstraße 1b) von 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr für gemeinsamen sportlichen Spaß jeder Art zur Verfügung!
Treffpunkt Kastanienschule. Sportzeug und Turnschuhe mit weißer Sohle nicht vergessen!

 


Mobile Jugendarbeit besteht im Wesentlichen aus vier Bausteinen:


Streetwork

Streetwork ist Mobilität; das aufsuchende Element der Arbeit. Es beschreibt das regelmäßige Aufsuchen junger Menschen an ihren Treffs und ist ein dauerhaftes, unkompliziertes Kontaktangebot für die Jugendlichen.
Aus dem Streetwork, der regelmäßigen und verläßlichen Präsenz der Streetworkerin an den Treffpunkten der Jugendlichen entwickeln sich Anknüpfungspunkte für z.B. Cliquenarbeit.

Cliquenarbeit

Die Streetworkerin arbeitet Geschlechtsspezifisch sowohl in Gemischten als auch in homogenen Gruppen. Erlebnispädagogische Angebote sind Bestandteil der Mobilen Jugendarbeit. Hierzu zählen z.B. verschiedene sportliche Turniere, Grillabende in einzelnen Gruppen oder Radtouren ...


Einzelfallbezogene Angebote

Mobile Jugendarbeit ist grundsätzlich für alle Probleme zuständig, welche die Jugendlichen mit Hilfe der Streetworkerin lösen wollen. Dies geschieht vor allem durch einzelfallbezogene, alltagsorientierte Beratung. Aber auch die Vermittlung an andere Fachdienste und der Aufbau eines institutionelles Netzwerkes ist Aufgabe der Mobilen Jugendarbeit.


Netzwerkarbeit

Mobile Jugendarbeit kann nur effektiv arbeiten, wenn es ein gut funktionierendes Gesamtkonzept sozialer Einrichtungen im Gemeinwesen gibt. Die gemeinsame Organisation von Veranstaltungen mit mit Jugend - sozialen Einrichtungen gehört ebenso zum Aufgabenfeld der Mobilen Jugendarbeit, wie die Zusammenarbeit mit einzelnen Einrichtungen zur Problemlösung der Jugendlichen.


Grundlagen der Mobilen Jugendarbeit

  • gute Öffentlichkeitsarbeit
  • Freiwilligkeit
  • Anonymität
  • Flexibilität (Mobilität)
  • Parteilichkeit (für die Jugendlichen Partei ergreifen)
  • Beziehungsarbeit (Aufbau dauerhafter und belastbarer Beziehungen)