BCKategorie 08.11.2017 09:18:51 Uhr

Hauptbahnhof

Standort: Bahnhofsplatz 8

Der Hauptbahnhof ist eine geschlossen erhaltene Bahnhofsabteilung aus der Zeit der preußischen Staatseisenbahn. Der zwischen 1915-1920 großräumig angelegte Neubau, als Ersatz des älteren Bahnhofs der Magdeburg-Leipziger-Eisenbahn, besteht aus Bauten für den Personenverkehr (Empfangsgebäude, Bahnsteige) und der Lokbehandlung (Bahnbetriebswerk).

Das Empfangsgebäude wurde von 1915-1917 im späten Jugendstil erbaut. Architekt war Karl Jüsgen.

Es ist hervorzuheben, dass aus dem lang gestreckten Empfangsgebäude monumental die große giebelständige Empfangshalle mit Satteldach und großem Thermenfenster hervortritt. Die Kubatur (Volumen) des Gebäudes und auch der Baudekor der Empfangshalle sind weitgehend erhalten. Die ursprünglich vorhandenen Gliederungselemente des eingeschossigen flachgedeckten Vorbaus (Lisenen, Eckrustizierung, Balustarde) sowie die Fledermausgauben der Dächer wurden leider entfernt.

Köthen war der 1. Eisenbahnknotenpunkt Deutschlands. Heute dient der Hauptbahnhof dem Fern- und Regionalverkehr auf fünf Bahnsteigen. Seit 2002 befindet sich auf dem Bahnhofsvorplatz eine Bodensonnenuhr mit Datumsleiter vom Köthener Steinmetzmeister Uwe Schön.


Weitere Informationen:

Stadtnachrichten

zu weiteren Nachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Karte