BCKategorie 08.11.2017 09:18:51 Uhr

Bach in Köthen

Mit den jährlich im Wechsel stattfindenden Köthener Bachfesttagen und dem Nationalen Bach-Wettbewerb für junge Pianisten gewinnt Köthen als Bachstadt weit über Landesgrenzen hinaus an Ausstrahlungskraft. Auch mit dem "Köthener Herbst" und Konzerten zum Geburtstag von Johann Sebastian Bach würdigt Köthen (Anhalt) sein Leben und Werk.


Köthen (Anhalt) würdigt das Leben und Werk Johann Sebastian Bachs

Der große Meister der Barockmusik Johann Sebastian Bach wirkte von 1717 bis 1723 als Hofkapellmeister des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen. In diesen für ihn sehr schaffensreichen Jahren entstanden so bedeutende Werke wie die sechs Brandenburgischen Konzerte und das "Wohltemperierte Clavier" (Teil 1), weiterhin mehrere Violinkonzerte und die "Französischen" und "Englischen Suiten".

Mit den jährlich im Wechsel stattfindenden Köthener Bachfesttagen, die sich in der internationalen Musikwelt bereits einen guten Namen erobert haben, und dem Nationalen Bach-Wettbewerb für junge Pianisten würdigt Köthen (Anhalt) das Leben und Werk Johann Sebastian Bachs. Auch mit dem "Köthener Herbst" des Freundes- und Förderkreises Bach-Gedenkstätte im Schloss Köthen e.V. gewinnt Köthen als Bachstadt weit über Landesgrenzen hinaus an Ausstrahlungskraft.


Johann Sebastian Bachs Erbe würdigen ...

... die im Jahre 2001 gegründete BachGesellschaft mbH, die die Bachfesttage sowie den Nationalen Bach-Wettbewerb für junge Pianisten organisiert.

... der Freundes- und Förderkreises Bach-Gedenkstätte im Schloss Köthen (Anhalt) e.V., der alle zwei Jahre den "Köthener Herbst" veranstaltet.

 

BCKategorie 08.11.2017 09:18:51 Uhr

Essen wie zu Bachs Zeiten - eine exklusive Gelegenheit zum Probieren

Auch abseits größerer Gesellschaften die Möglichkeit zu haben, jenes Menü einmal genießen zu können, welches Johann Sebastian Bach anno 1716 in vier vorzüglichen Gängen serviert bekam - dies bieten das Brauhaus Köthen und die Köthen Kultur und Marketing GmbH.

Einmal in die Vergangenheit eintauchen und erleben, wie das Leben der Menschen beispielsweise im Barock sich wirklich anfühlte, wer möchte das nicht? Und selten bot sich dazu eine so gute Gelegenheit wie nunmehr mit dem Bachmenü. Denn die Speisenabfolge wurde dankenswerterweise akribisch notiert und hat die Zeiten überdauert.

Knapp 300 Jahre später stellte sich die Mannschaft des Brauhauses Köthen der Herausforderung und kochte die Gerichte nach. Entstanden ist eine kulinarische Zeitreise, die den Gästen beweist, dass man auch damals wirklich gut zu speisen wusste.

Um auf den Abend einzustimmen, begrüßt der Hofkapellmeister höchstpersönlich die Gäste im Schloss und führt sie durch seine alte Wirkungsstätte. Natürlich begleitet er seine Gäste im Anschluss in das Brauhaus. Das stilvolle Ambiente des Hauses bietet dann den würdigen Rahmen zum Menü. Zwischen klarer Brühe vom Zander, dem Beouf à la mode, Kalbsbraten und dem Windbeutel mit Zitronencreme wird mit Geschichten und Anekdoten rund um das Essen im Barock unterhalten. Eine feine Auswahl an guten Getränken steht den Gästen zum Essen zur Seite vom Wein bis zum im Hause gebrauten Bier. Wobei Bach 1716 übrigens letzteres wählte!

Zum einmaligen Gesamtpreis von 49 Euro pro Person für Führung und Essen (4-Gang-Menü, inklusive Getränke) erwartet die Teilnehmer ein köstlicher und unterhaltsamer Abend!

Ab sofort kann dieses kulinarische Erlebnis auch für ganz private Gesellschaften gebucht werden. Bestellungen sind in der Köthen-Information im Schloss unter (03496) 21 62 17 möglich. Das Essen findet bei einer Mindestbuchungszahl von 20 Personen statt.

Stadtnachrichten

zu weiteren Nachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Die nächsten Termine

Bachfesttage

26. August bis 2. September 2018

11. Nationaler Bach-Wettbewerb für junge Pianisten

9. bis 13. Oktober 2019

12. Köthener Herbst

20. bis 22. September 2019