Partnerschaft für Demokratie Köthen

Unterstützungsangebot für gesellschaftliches Engagement im Stadtgebiet


In Köthen wurde zum 1. Januar 2019 eine sogenannte Partnerschaft für Demokratie gegründet.

Diese wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert und hat zum Ziel, gesellschaftliches Engagement für Demokratie, Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz zu unterstützen.

Ein wichtiges Anliegen der Partnerschaft ist es, die Menschen in der Stadt zu erreichen und in ihrem Engagement zu unterstützen.

Oberbürgermeister Bernd Hauschild betont: „Das vergangene Jahr hat einmal mehr deutlich gezeigt, wie glücklich sich die Stadt angesichts ihrer aktiven Gesellschaft schätzen kann. Viele Köthenerinnen und Köthener haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie sich auch abseits der klassischen politischen Strukturen vielfältig für ihre Stadt engagieren wollen.“
Die Stadt habe daher beschlossen, sich auf eine Förderung einer Partnerschaft für Demokratie zu bewerben.

Gesteuert wird die Partnerschaft für Demokratie durch einen sogenannten Begleitausschuss. Dieser ist, das ist auch durch das Bundesprogramm so vorgesehen, größtenteils mit Mitgliedern aus der Zivilgesellschaft besetzt. Zukünftig soll auch eine Vertreterin oder ein Vertreter der Köthener Jugend im Begleitausschuss mitarbeiten.

Der Begleitausschuss legt dabei nicht nur fest, welche Arbeitsfelder die Partnerschaft schwerpunktmäßig bearbeitet. Er entscheidet auch über die Förderung eingereichter Projektanträge und legt die Zielstellungen der Partnerschaft detailliert fest.

Der Begleitausschuss wird dabei von einem federführenden Amt bei der Stadt unterstützt, dass die förderrechtlich vorgeschriebene Umsetzung verantwortet. Es ist beim Sozialdezernenten der Stadt angesiedelt.

Darüber hinaus wird die Partnerschaft durch eine Koordinierungs- und Fachstelle unterstützt. Diese berät unter anderem den Begleitausschuss inhaltlich und fachlich und unterstützt auf Wunsch Projektträger bei der Beantragung von Fördermitteln.

 

Sie haben eine Projektidee?

Die Partnerschaft für Demokratie Köthen fördert ganzjährig Projekte und Aktionen, die sich für

  • Demokratie und demokratische Werte
  • ein vielfältiges Miteinander
  • Toleranz
  • Weltoffenheit
  • Beteiligung am gemeinschaftlichen Leben

einsetzen.

Die Projekte müssen dabei ihren Schwerpunkt im Bereich der Stadt Köthen haben. Sie müssen gemeinwohlorientiert sein und es darf keine Gewinnerzielungsabsicht vorliegen.

Die Förderung kann ohne Eigenkapitalanteil erfolgen und muss nicht zurückgezahlt werden.

Antragsberechtigt sind alle geschäftsfähigen Privatpersonen, Vereine, Verbände, Initiativen und Organisationen.

Nähere Informationen zur Förderung können der Förderrichtlinie der Partnerschaft für Demokratie entnommen werden. Diese ist mit den Antragsunterlagen nebenstehend abrufbar.

Bei Rückfragen und für weitere Informationen steht Ihnen die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft unter E-Mail: kontakt@demokratie-in-koethen.de, Telefon: (0340) 2526228, Facebook:
www.facebook.com/pfdkoethen/ gerne zur Verfügung.

Symbol Beschreibung Größe
Antrag
0.7 MB
Förderrichtlinie
71 KB

Stadtnachrichten

zu weiteren Nachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Köthen

E-Mail:
kontakt@demokratie-in-koethen.de

Telefon:
(0340) 2526228

Facebook:
www.facebook.com/pfdkoethen/ 

Dokumente

Symbol Titel
Antrag
Förderrichtlinie
gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend