Stadtnachrichten | Corona-Virus

Alle Museen im Schloss Köthen sind ab dem 4. August wieder geöffnet

Fast fünf Monate waren im Köthener Schloss das Naumann-Museum und die Prähistorische Sammlung durch die Corona-Pandemie geschlossen. Wie die Köthen Kultur und Marketing GmbH mitteilt, können auch diese beiden Museen jetzt wieder für Besucher öffnen.

Zuvor konnten bereits im Mai das Historische Museum und die Bachgedenkstätte wieder aufmachen, im Naumann-Museum und in der Prähistorischen Sammlung gestaltete sich in den kleineren Räumen die Umsetzung eines notwendigen Hygienekonzeptes jedoch schwieriger. Nun, da Lösungen gefunden worden sind, können im Schloss Köthen – unter Einhaltung der gängigen Hygiene- und Abstandsregeln – alle Museen wieder besucht werden.

Lediglich kleinere Einschränkungen trüben die gute Nachricht: Der museumspädagogische Raum „Abenteuer Archäologie“ kann durch die vielen benutzbaren Objekte nicht geöffnet werden und auch Bastelangebote für Kinder im Naumann-Museum sind nicht möglich.

Die Museen im Schloss Köthen sind außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Inhaber der WelterbeCard erhalten freien Eintritt, auch an jedem ersten Freitag im Monat ist der Eintritt kostenfrei. Führungen in den Museen können für kleinere Gruppen gebucht werden. Informationen dazu gibt es in der Tourist-Information im Schloss Köthen: Telefon 03496 70099260, Mail: info@bachstadt-koethen.de.

31.07.2020
Zurück
Halli - Stadtnachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Kontakt

Naumann-Museum

Schlossplatz 4
06366 Köthen (Anhalt)

Das Naumann-Museum ist das einzige ornithologiegeschichtliche Museum der Welt. Die Exposition zeigt unter anderem die Geschichte der Buchillustration, der Präparation, der Vogelberingung und des Vogelschutzes weltweit.