Stadtnachrichten | Corona-Virus

Erfolgreiche Terminvermittlung: Rund 780 Köthener SeniorInnen werden am Wochenende geimpft

Am 12. März schrieb die Stadt Köthen (Anhalt) alle Bürgerinnen und Bürger an, die aufgrund ihres Alters zur Prioritätengruppe 1 zählen.

Ziel der über 2000 Briefe war es, den über 80-jährigen BewohnerInnen der Bachstadt den Zugang zu einem Impftermin zu erleichtern – ohne Buchung über das Internet oder Telefon-Hotlines. „Wie viele andere sicherlich auch, bin ich sehr unzufrieden mit dem Impfmanagement der Bundesregierung. Hier wurde hochbetagten Menschen keinerlei Hilfestellung gegeben, stattdessen ließ man sie am Telefon versauern“, kritisiert Oberbürgermeister Bernd Hauschild. Deshalb habe man das Heft des Handelns selbst in die Hand genommen und dabei offene Türen eingerannt: Mit Stand heute (23. März) gingen bei der Stadtverwaltung nämlich rund 780 Antwortschreiben von KöthenerInnen ein, die um die Vermittlung eines Impftermins durch die Stadt Köthen (Anhalt) baten.

Am kommenden Wochenende, den 27. und 28. März, werden diese SeniorInnen nun im Köthener Impfzentrum ihre erste Impfdosis erhalten. Ein Großteil der impfwilligen BürgerInnen hat bereits eine Terminzusage und alle notwendigen Formulare per Post erhalten. Sowohl Samstag als auch Sonntag werden jeweils drei Impfteams von 8:00 bis 17:00 Uhr im Einsatz sein. Unterstützt wird das vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld beauftragte medizinische Personal durch 18 MitarbeiterInnen der Stadt Köthen (Anhalt), die sich freiwillig für die organisatorische Arbeit während der Termine meldeten. „Mein großer Dank gilt aber nicht nur den MitarbeiterInnen, die dafür ihr Wochenende opfern, sondern allen Bediensteten der Stadt, die an dieser Mammutaufgabe teilweise auch über die Dienstzeit hinaus gearbeitet haben – von meiner Stellvertreterin bis zur Poststelle“, so Hauschild, der am Sonntag auch selbst im Impfzentrum helfen wird. Obwohl die Organisation einer Impfkampagne nicht zu den Aufgaben der Stadt gehöre, habe man diese Aktion neben dem normalen Tagesgeschäft gestemmt, um Köthenerinnen und Köthenern zu helfen. „Nach dem Wochenende können wir dann mit Stolz resümieren, dass nun mit hoher Wahrscheinlichkeit alle über 80-jährigen KöthenerInnen, die eine Impfung wollten, auch eine bekommen haben. Dank dieser Initiative und unseres Impfzentrums.“

Tiefgarage in der Wallstraße länger geöffnet

Sollten in den kommenden Tagen noch Antwortschreiben von Impfwilligen eintreffen, so steht ein weiteres Terminfenster am Montag zur Verfügung. Aufgrund der bisherigen Rücklaufquote bei den Anschreiben wurde das Gros der 130 möglichen Termine am Montag allerdings an die Stadt Südliches Anhalt abgegeben.

Zusätzlicher Hinweis für Autofahrer: Für den Zeitraum der Impfaktion wurden die Öffnungszeiten der Tiefgarage in der Wallstraße verlängert. Am kommenden Samstag kann dort zwischen 6:30 und 18:00 Uhr geparkt werden, am Sonntag von 7:00 bis 18:00 Uhr.

23.03.2021
Zurück
Halli - Stadtnachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Kontakt

Oberbürgermeister
Herr Bernd Hauschild
Oberbürgermeister
26
Marktstraße 1-3
06366 Köthen (Anhalt)

Kontakt

Impfzentrum Köthen (Anhalt)

Wallstraße 1
06366 Köthen (Anhalt)