Stadtnachrichten

Für den Bärenhunger – Tierpark Köthen bittet um Spenden

Die Corona-Krise geht auch am traditionsreichen Tierpark der Stadt nicht spurlos vorbei. Die aktuellen Verordnungen des Landes Sachsen-Anhalt schreiben vor, dass die Einrichtung geschlossen bleiben muss.

Besucher müssen also auch bei bestem Wetter draußen bleiben – Affen, Känguruhs und Co. schauen vergebens wartend aus ihren Gehegen. Problem ist aber weniger die Vereinsamung der Tiere, sondern das mit den Gästen ebenfalls ausbleibende Eintrittsgeld. „Uns steht das Wasser buchstäblich bis zum Hals“, so die dramatische Botschaft in einer Mitteilung des Tierparks.

Nach vier Monaten Wintersaison seien die Reserven aufgebraucht, die Corona-bedingte Schließung habe zudem bislang ein Defizit von 26 000 Euro verursacht, heißt es weiter. Denn auch, wenn kein Besucher in den Park kommt, so sind die Bewohner doch auf saubere Anlagen und ausreichende Betreuung angewiesen. Auch in puncto Futter verzichtet kein Tier, weil der Mensch mit einem Virus zu kämpfen hat – der Begriff Bärenhunger kommt schließlich nicht von ungefähr. Außerdem müssen natürlich auch ihre Pfleger ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Damit der Köthener Tierpark auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen weiter überlebensfähig bleibt, hofft man nun auf Spenden aus der Bevölkerung. „In großen Nöten helfen auch die kleinen Kröten“, so lautet das Motto von Parkleiter Michael Engelmann.

Bereits 2017, zu Zeiten der Vogelgrippe, habe man sich auf die „Freunde des Tierparks“ verlassen können. Über 50 000 Euro waren damals zusammengekommen, nachdem 134 Tiere bedingt durch die Erkrankung getötet werden mussten. Jetzt aber stehe man „vor der größten Herausforderung des Köthener Tierpark seit 1948“, wie es im Schreiben heißt. Wer helfen möchte, der hat zahlreiche Möglichkeiten, um der Traditionseinrichtung etwas Gutes zu tun:

1.     Gutscheinkauf: Hierfür den Wunschbetrag und Ihren Namen mit dem Betreff "Gutschein" auf das Konto des Tierparks überweisen. Wenn der Park wieder geöffnet ist, liegt der Coupon jederzeit an der Kasse bereit.

2.     Tierpatenschaft: Wählen Sie Ihre Lieblingstierart aus und schreiben Sie einfach eine Mail unter tierpatenschaft@tierpark-koethen.de.

3.     Futterpatenschaft: Den gewünschten Betrag und Ihren Namen + Adresse unter dem Betreff "Futterpatenschaft" auf das Konto des Tierparks überweisen. Ihnen wird in diesem Fall umgehend eine Ehrenurkunde zugesendet.

4.     Spenden: Den Wunschbetrag und Ihren Namen + Adresse (falls eine Spendenbescheinigung benötigt wird) unter dem Betreff "Corona-Kröten" auf das Konto überweisen.

5.     Futterspenden: Hierzu bitte einfach unter 03496-552664 anrufen. (Hinweis: Brot und Nüsse sind ausreichend vorhanden)

Die Kontodaten des Tierparks Köthen:

Kreissparkasse

Tierpark Köthen (Anhalt) e.V.

IBAN: DE24 8005 3722 0305 0096 30

BIC: NOLADE21BTF

Überweisungen per Paypal sind über info@tierpark-koethen.de möglich.

16.04.2020
Zurück
Halli - Stadtnachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Kontakt

Stadt Köthen (Anhalt) - Ratsbüro
Jens Niemand
Öffentlichkeitsarbeit / Trafo
29
Marktstraße 1-3
06366 Köthen (Anhalt)

Kontakt

Tierpark Köthen (Anhalt) e.V.

Fasanerie 1
06366 Köthen (Anhalt)