Tierausstellung, Tiermarkt oder Tierbörse anmelden

Leistungsbeschreibung

Möchten Sie Veranstaltungen wie etwa Tierschauen, Tierbörsen und Tierausstellungen durchführen, müssen Sie dies der zuständigen Verwaltungsbehörde anzeigen. Zudem benötigen Sie eine tierschutzrechtliche Erlaubnis, wenn Sie

  • Tierbörsen zum Zwecke des Tausches oder Verkaufes von Tieren durch Dritte durchführen oder
  • gewerbsmäßig Tiere zur Schau stellen oder für solche Zwecke zur Verfügung stellen.

Für Viehausstellungen, Viehmärkte und Veranstaltungen ähnlicher Art gilt Anzeigepflicht nach den Regelungen des Tiergesundheitsgesetzes. "Vieh" sind in diesem Sinne zum Beispiel Haustiere der Arten Pferd, Esel, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Kaninchen, viele Geflügelarten, Gehegewild und Kameliden.

Hunde- und Katzenausstellungen müssen angezeigt werden, wenn

  • Hunde und Katzen aus EU-Mitgliedstaaten oder Drittländern teilnehmen oder
  • die Ausstellung oder Veranstaltung in einem tollwutgefährdeten Bezirk stattfinden soll.

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an das Veterinäramt Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Stelle, welche Unterlagen Sie im konkreten Fall vorlegen müssen.

Welche Gebühren fallen an?

gegebenenfalls: Verfahrensgebühr nach der jeweiligen Kosten- oder Gebührenordnung

Welche Fristen muss ich beachten?

Anzeige: mindestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Antragsfrist

4 Wochen

Rechtsgrundlage

§ 69 Gewerbeordnung (GewO)
http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/__69.html

§ 11 Tierschutzgesetz (TierSchG)
http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__11.html

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Tierschutzgesetzes
[http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_09022000_32135220006.htm]

§ 25 Tiergesundheitsgesetz (TierGesG)
[https://www.gesetze-im-internet.de/tiergesg/__25.html]

§ 4 Viehverkehrsverordnung (ViehVerkV)
[http://www.gesetze-im-internet.de/viehverkv_2007/__4.html]

§ 7 Geflügelpest-Verordnung (GeflPestSchV)
[http://www.gesetze-im-internet.de/geflpestschv/__7.html]

§ 4 Tollwutverordnung (TollwV)
[http://www.gesetze-im-internet.de/tollwv_1991/__4.h]

 
   
   
   
   
   
 

Anträge / Formulare

  • formloser Antrag möglich: ja
  • Schriftform erforderlich: ja
  • Formulare/Online-Dienste vorhanden: teilweise

Ein Service des Landes Sachsen-Anhalt

Aktueller Wohnort: 06366 Köthen (Anhalt)

Stadtnachrichten

zu weiteren Nachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Zuständigkeit

Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Kreisverwaltung A 39 Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Öffnungszeiten

Montag: 9.00-12.00 Uhr
Dienstag: 9.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr
Donnerstag: 9.00-12.00 Uhr
Freitag: 9.00-12.00 Uhr
sowie nach Terminvereinbarung

Angaben zur Barrierefreiheit

Rollstuhlgerecht
ja
Aufzug vorhanden
ja

Adressen

Anschrift
Postanschrift Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Kreisverwaltung - A 39 Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt
Am Flugplatz 1
06366Köthen (Anhalt)
Postanschrift
Zeppelinstraße 15
06366Köthen (Anhalt)
Postanschrift
Röhrenstraße 33
06749Bitterfeld-Wolfen
Postanschrift
Fritz-Brandt-Straße 16
39261Zerbst/Anhalt
06395Köthen (Anhalt)

Kontakt

Telefon:
03496 60-1960
Fax:
03496 60-1942
Web:
http://www.anhalt-bitterfeld.de

Öffentlicher Nahverkehr

Bus:
414 Bitterfeld, Kaufland
Bus:
201, 223, 241, 242 Zerbst, Schleibank
Bus:
C und 451 Köthen, Landkreisverwaltung

Parkplätze

Zerbst, Fritz-Brandt-Straße
Art
Parkplatz
Anzahl
0
Gebührenpflichtig
ja
Bitterfeld, Parkplatz der Außenstelle
Art
Parkplatz
Anzahl
10
Gebührenpflichtig
ja
Köthen, Parkplatz der Kreisverwaltung
Art
Parkplatz
Anzahl
263
Gebührenpflichtig
ja
Bitterfeld, Parkplatz der Außenstelle
Art
Behindertenparkplatz
Anzahl
1
Gebührenpflichtig
ja
Köthen, Parkplatz der Kreisverwaltung
Art
Behindertenparkplatz
Anzahl
11
Gebührenpflichtig
ja