Stadtnachrichten

Buntes Zeichen für ein friedliches Köthen

Anlässlich einer geplanten Demonstration des Vereins „Zukunft Heimat e.V.“ aus Brandenburg (Golßen) am Sonntag, 16.09.2018, zu der sich auch weitere auswärtige Gruppierungen angemeldet haben, haben hunderte Kötherinnen und Köthener am Nachmittag des 15.09.2018 ein sichtbares Zeichen für Frieden und Toleranz gesetzt.

Unter Beteiligung von Kirchengemeinden, Vereinen, Initiativen und weiteren Vertretern der Stadtgesellschaft wurde der Köthener Marktplatz mit Malkreide gänzlich bunt gestaltet. Im Zentrum des Marktplatzes, direkt vor dem Eingang der Jakobskirche, wurde eine große brennende Kerze aufgemalt, umrahmt von einer Blume und einer Friedenstaube sowie einer Frieden stiftenden Inschrift. Um dieses Motiv herum verschönerten zahlreiche Köthenerinnen und Köthener mit weiteren Bilder den gesamten Marktplatz. Das Hauptmotiv stammt von einem Köthener Künstler, der am Vormittag die Umrisse auf dem Marktplatz aufgezeichnet hat. Anschließend malten große und kleine Köthenerinnen und Köthener die aufgezeichneten Symbole mit Kreide aus.

Zur gleichen Zeit gestalteten ausländische Studentinnen und Studenten der Hochschule Anhalt in Köthen die an den Marktplatz angrenzende Fußgängerzone im Bereich der Halleschen Straße. Sie malten Friedenssymbole und Motive ihrer Herkunftsländer auf die Straße und bringen damit ihren Wunsch nach einem friedlichen Zusammenleben zum Ausdruck.


#wirwollendasselbe - Ein friedliches Köthen
(Ein Film von Sebastian Köhler)

15.09.2018
Zurück