Stadtnachrichten

Dachsanierung führt zur Schließung des Naumann-Museums ab dem 12. Oktober

Wie die Köthen Kultur und Marketing GmbH mitteilt, möchte die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt als Gebäudeeigentümer den Ferdinandsbau sanieren. Für den mehrjährigen Zeitraum der Arbeiten müssen Sammlung und Ausstellung ausgelagert werden.

Gute Nachrichten haben manchmal auch einen betrüblichen Kern: Ab dem 12. Oktober schließt das Naumann-Museum im Schloss Köthen für längere Zeit. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten, die die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt als Gebäudeeigentümer vornehmen wird und für die bis zum 1. Dezember Baufreiheit herrschen muss. Die mehrjährige Sanierung wird ermöglicht durch Fördermittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Vom Bund gab es 248.000 Euro aus dem Programm für „Nationale wichtige Kulturdenkmale“. Die zur Verfügung gestellten Mittel wird die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt für die konstruktive Sicherung der Dachkonstruktion des Ferdinandsbaus und für die Sanierung von tragenden Wänden verwenden.

Da das Naumann-Museum im Dachgeschoss dieses Gebäudekomplexes auf dem Köthener Schlossgelände untergebracht ist, muss die gesamte Sammlung und Ausstellung für den Sanierungszeitraum ausgelagert werden. Ab dem 12. Oktober beginnt die mehrwöchige Beräumung, den eigentlichen Umzug wird eine auf Kunsttransporte spezialisierte Spedition übernehmen, denn vor allem der Transport der historischen Vitrinen, die noch von Museumsgründer Johann Friedrich Naumann gestaltet und mit einmaligen Vogelpräparaten bestückt worden sind, ist eine logistische Herausforderung.

Abschiedswoche vom vom 5. bis 11. Oktober 

Vogelfreunde, Ornithologen und all jene, die noch einmal einen Blick auf die Sammlung werfen möchten, haben dafür also nur noch bis zum 11. Oktober Gelegenheit. Mit Führungen und Veranstaltungen wird sich das Naumann-Museum in einer Abschiedswoche vom 5. bis 11. Oktober von den Besuchern verabschieden, bevor es ans Packen der Umzugskartons geht. Sehr exklusive Sonderführungen mit jeweils nur fünf Teilnehmern, die Museumsleiter Bernhard Just durch sein Reich führt, sind am 6., 8. und 11. Oktober, 16 Uhr, vorgesehen (7 Euro). Mit dem Autor und Naturschützer Ernst Paul Dörfler ist am 6. Oktober um 18 Uhr im Veranstaltungszentrum ein exzellenter Kenner der hiesigen Vogelwelt zu Gast. Er liest aus seinem jüngsten Buch „Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können“.

Über das Programm der Abschiedswoche wird in der Tagespresse und unter www.schlosskoethen.de informiert. Karten für die Führungen und Veranstaltungen sind in der Touristinformation im Schloss, Telefon 03496 700 99 260, erhältlich.

 

23.09.2020
Zurück
Halli - Stadtnachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Kontakt

Naumann-Museum

Schlossplatz 4
06366 Köthen (Anhalt)

Das Naumann-Museum ist das einzige ornithologiegeschichtliche Museum der Welt. Die Exposition zeigt unter anderem die Geschichte der Buchillustration, der Präparation, der Vogelberingung und des Vogelschutzes weltweit.