Stadtnachrichten | Corona-Virus

Die Stadt Köthen (Anhalt) bekommt ein eigenes Impfzentrum

Einigen BürgerInnen wird am 3. März ein neuer Mieter in der Köthener Innenstadt aufgefallen sein. Auf den Schaufenstern der ehemaligen Deichmann-Filiale in der „Kleinen Wallstraße“ prangen ab sofort große blaue Spritzen, denn hier entsteht aktuell das Impfzentrum für die Stadt Köthen (Anhalt).

Die Räume wurden am vergangenen Freitag an den für die Impfkampagne verantwortlichen Landkreis Anhalt-Bitterfeld übergeben, nun sind Handwerker damit beschäftigt, das Ladengeschäft  entsprechend umzubauen. „Ich bin froh, dass sich mein unnachgiebiger Einsatz um eine dezentrale Lösung ausgezahlt hat. Gerade älteren KöthenerInnen kann so zukünftig der Weg nach Wolfen erspart werden“, erklärt Oberbürgermeister Bernd Hauschild.

Wann letztlich die ersten Spritzen in der Bachstadt gesetzt werden können, hängt primär von den künftigen Impfstofflieferungen an den Landkreis ab. Die Entscheidung darüber, zu welchem Zeitpunkt genug Dosen für den Start des Köthener Impfzentrums vorrätig sind, fällt die Kreisverwaltung. „Mein Wunsch ist allerdings, dass spätestens Anfang April die ersten BürgerInnen hier vor Ort geimpft werden können“, betont Hauschild.

Weitere Informationen zum Impfzentrum werden Stadt und Landkreis zeitnah gemeinsam bei einem Pressetermin bekanntgeben. Diese Informationen werden natürlich auch über die Medienkanäle der Stadt Köthen (Anhalt) verbreitet.

03.03.2021
Zurück
Halli - Stadtnachrichten

Veranstaltungen

The Firebirds

Alle Termine zu dieser Veranstaltung ab 20:00 Uhr

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Veranstaltungszentrum Schloss Köthen - Johann-Sebastian-Bach-Saal

zum Veranstaltungskalender

Kontakt

Oberbürgermeister
Herr Bernd Hauschild
Oberbürgermeister
26
Marktstraße 1-3
06366 Köthen (Anhalt)

Kontakt

Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Am Flugplatz 1
06366 Köthen (Anhalt)