Stadtnachrichten

Einbruch in das Verwaltungsgebäude "Wallstraße" - Bürgerinformation und Zeugenaufruf

Am vergangenen Wochenende wurde in ein Gebäude der Stadt Köthen (Anhalt) eingebrochen. Hier finden Sie alle wichtigen Fakten und Informationen zum Thema, die zum jetzigen Zeitpunkt öffentlich gemacht werden können.

  • Am vergangenen Wochenende wurde in das Verwaltungsgebäude „Wallstraße“ der Stadt Köthen (Anhalt) eingebrochen.
  • Der meiste Schaden entstand im Bereich des Einwohnermeldewesens: Hierbei wurde u.a. ein 730kg schwerer Panzerschrank entwendet, in dem sich mehrere hundert Ausweisdokumente befanden.
  • Die betreffenden Bürger sind informiert worden und die Dokumente wurden unsererseits gesperrt. Die Stadt trägt die Kosten für eine erneute Ausstellung.
  • Außerdem wurde Dienstkleidung des Ordnungsamtes gestohlen. Bürger sind in den kommenden Wochen in diesem Punkt zu „gesundem Misstrauen“ aufgerufen. Im Zweifelsfall kann und sollte der Dienstausweis verlangt werden.
  • Ebenfalls entwendet wurde ein Dienstfahrzeug der Stadt Köthen (Anhalt). Es handelt sich hierbei um einen schwarzen Nissan „Tiida“, mit dem Kennzeichen „ABI-VE 80“.
  • Da auch für das Einwohnermeldeamt spezifische Hardware entwendet wurde, wird das EMA aller Voraussicht nach auch in der kommenden Woche nicht arbeitsfähig sein. In dringenden Fällen können sich BürgerInnen per Post oder über die Mail-Adresse stadtverwaltung@koethen-stadt.de an die Verwaltung wenden. Die Stadt Köthen (Anhalt) hat für diese Fälle Hilfestellung durch Ämter der Umlandgemeinden angefragt. Eine allgemeine Terminreservierung für das EMA ist aktuell nicht möglich.
  • Zeugen, die sachdienliche Hinweise haben und/oder im Zeitraum zwischen dem späten Nachmittag des 8. Januars und den Morgenstunden des 11. Januars in der Wallstraße etwas Verdächtiges beobachten konnten, mögen sich bitte unter 03496/426 0 an das Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen wenden.
  • Die Stadt Köthen (Anhalt) bedauert die Geschehnisse des Wochenendes, die BürgerInnen sowie VerwaltungsmitarbeiterInnen schockiert haben. Die Stadtverwaltung wird zusammen mit den Strafermittlungsbehörden selbstverständlich alles in ihrer Macht stehende versuchen, um weiteren Schaden für unsere BürgerInnen abzuwenden.
13.01.2021
Zurück
Halli - Stadtnachrichten

Veranstaltungen

zum Veranstaltungskalender

Kontakt

Stadt Köthen (Anhalt) - Ratsbüro
Jens Niemand
Öffentlichkeitsarbeit / Pressestelle
28
Marktstraße 1-3
06366 Köthen (Anhalt)