Kindertagesstätte "Löwenzahn"

Adresse

  • 06366 Köthen (Anhalt)
    Rosa-Luxemburg-Straße 9
    06366 Köthen (Anhalt)

    Beschreibung

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag: 5:45 Uhr bis 17:00 Uhr
    (bei Bedarf bis 18:00 Uhr)


    Anzahl der Betreuungsplätze:
    152


    Betreuungsformen:

    In der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ werden die Kinder in zwei Kleinstkindgruppen mit Kindern im Alter von 8 Wochen bis 2 Jahren betreut. Weitere sechs Gruppen sind mit Kindern im Alter von 2 bis zum Schuleintritt belegt. Alle Gruppen sind altersgemischt.


    Betreuungszeiten:

    Laut Satzung der Stadt Köthen (Anhalt) vom 01.04.2017 werden folgende Betreeungszeiten angeboten:

    • 5 Stunden oder 25 Stunden flexibel
    • 6 Stunden oder 30 Stunden flexibel
    • 7 Stunden oder 35 Stunden flexibel
    • 8 Stunden oder 40 Stunden flexibel
    • 9 Stunden oder 45 Stunden flexibel
    • 10 Stunden oder 50 Stunden flexibel

    Die Betreuungsgebühren entnehmen Sie bitte der entsprechenden Beitragssatzung der Stadt Köthen.

    Der Kuratoriumsbeschluss zu den Betreuungszeiten legt fest, dass folgende Zeitfenster in unserer Kita angeboten werden:

    • 5 Stunden – vormittags
    • 6 Stunden – bis spätestens 15.00 Uhr
    • 7 Stunden – bis spätestens 16.00 Uhr

    Um den pädagogischen Tagesablauf nicht zu stören, bitten wir alle Eltern, ihre Kinder bis spätestens 9.00 Uhr in die Kita zu bringen. Die flexiblen Stunden (25 bis 50) werden mit einer Betreuungsvereinbarung separat vereinbart.


    Wichtige allgemeine Informationen zur Kindertagesstätte "Löwenzahn"

    Die Kindertagesstätte „Löwenzahn“ befindet sich süd-östlich des Stadtzentrums in einem reinen Wohngebiet, in erstklassiger Lage. Gebäude und Außenanlage liegen geschützt im rückwärtigen Wohnbereich, abgewandt zur Lohmannstraße.
    Die Außenanlage grenzt in gesamter Länge an die Rückseite des Kita-Gebäudes an. Sie ist sehr großzügig bemessen, abwechslungsreich gestaltet und mit Sonnen- und Schattenzonen versehen. Konzept- und trendgemäße Umgestaltungen erfolgten durch die Eltern und Erzieherinnen unter Einbeziehung der Kinder.

    Die Kindertagestätte „Löwenzahn“ wurde am 1. August 2003 gegründet. Seit der Erbauung 1976 beherbergte das Gebäude einen Kindergarten und eine Kinderkrippe.

    Zur Zeit werden in unserer Kindertagesstätte 152 Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt von 19 Erzieherinnen betreut. Für die Kinder bis zu etwa zwei Jahren gibt es zwei Gruppenbereiche im Erdgeschoss. Die Kinder ab zwei Jahren werden im Obergeschoss in sechs altersgemischten Gruppen betreut. In unserer Kindertagesstätte gibt es neben den Gruppenräumen weitere verschiedene Räumlichkeiten, die zweckmäßig eingerichtet sind und täglich von den Kindern genutzt werden können. Das sind eine Bibliothek, ein Spielzimmer, ein Sportraum sowie ein Kreativraum.


    Ein kleiner Überblick über den Tagesablauf

    Von 6:00 Uhr bis etwa 7:00 Uhr werden die Kinder im Früh - und Spätdienstraum bzw. im Spielzimmer betreut. Ab 7:00 Uhr gehen die Kinder in ihren eigenen Gruppenraum. Dort wird dann in aller Ruhe das gemeinsame Frühstück vorbereitet. Das Frühstück bringen alle Kinder von zu Hause mit. Bis etwa 8:00 Uhr wird gefrühstückt. Bis zum Mittagessen ab 11.15 Uhr finden in den einzelnen Gruppen oder auch gruppenübergreifend verschiedene Bildungsangebote statt. Diese werden nach Beobachtungen und Themen der Kinder gemeinsam ausgesucht, vorbereitet und durchgeführt. (Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Konzeption, welche in allen Gruppenräumen und im Büro liegt.)
    Täglich gehen wir mit unseren Kindern in den Garten. Je nach Entwicklungsstand dürfen die Kinder auch schon allein in den Garten gehen. Das Mittagessen gibt es ab 11:30 Uhr. Anschließend wird die Mittagsruhe vorbereitet und durchgeführt. Nach dem Aufstehen vespern die Kinder in den einzelnen Gruppen. Der Tag klingt mit verschiedenen Spielen der Kinder aus.


    Konzeptionelle Arbeit

    In unserer Kindertagesstätte arbeiten wir seit 2005 mit dem Programm "Bildung elementar - Bildung von Anfang an".

    Besonderen Stellenwert hat dabei die Förderung der Selbstbildungsprozesse der Kinder und die daraus entstehenden Angebote und Projekte. Aus diesem Grund arbeiten die Erzieherinnen in unserer Kita mit Beobachtungen und fertigen daraus Dokumentationen an, die helfen, Entwicklungsprozesse zu erkennen und zu unterstützen.

    In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem Konzept der Bewegungs– und Wahrnehmungsförderung.

    Folgende Ziele sind uns besonders wichtig: (Auszug aus unserer Konzeption)

    1. Der Erwerb sozialer Kompetenzen wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Gemeinschaftsfähigkeit, Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen Menschen, Kulturen und Lebensweisen.
    2. Die Ausbildung von geistigen und körperlichen Fähigkeiten, insbesondere zum Erwerb von Wissen und Können, einschließlich der Gestaltung von Lernprozessen.
    3. Die Bildungsarbeit schließt die geeignete Vorbereitung des Übergangs zur Grundschule ein.
    4. Die räumliche Orientierung, eine altersgerechte Grob- und Feinmotorik sowie die Wahrnehmung mit allen Sinnen und das Denken zu fördern.


    Wir sind im Bundesprogramm Sprach-Kitas

    Am 01.01.2016 startete das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ in unserer Kita. Es wird vom „Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend“ gefördert. Es schließt sich an das Bundesprogramm „Schwerpunkt Kita – Sprache und Integration“ an.

    Handlungsfelder sind 3 gleichrangige Säulen:

    • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
    • Inklusive Erziehung und Bildung
    • Zusammenarbeit mit Familien


    Unsere Kita ist einem Verbund angeschlossen, zu dem weitere 11 Kitas, landkreisübergreifend, gehören. Gemeinsam haben wir neben unserer Sprachfachkraft Frau Wagner, außerdem eine zusätzliche pädagogische Fachberatung. Ihr Name ist Frau Dr. Anna Ifland.