Historische Gebäude - Stadthaus

Stadthaus

Standort: Buttermarkt 1

Das Stadthaus ist ein dreigeschossiger flachgedeckter Putzbau mit Portikus und Mezzanin. Der spätklassizistische Bau besitzt ein sehr flaches Walmdach.

Das Gebäude wurde 1865 als Stadthaus für Verwaltungszwecke nach einem Entwurf des königlich-preußischen Baumeisters Carl Adolf August Messow gebaut. Die repräsentativ gegliederte Fassade mit übergiebeltem Mittelrisalt im Stil der Schinkel-Nachfolge wurde im 20. Jahrhundert stark vereinfacht. Der Bau ist im Kern wahrscheinlich wesentlich älter und umfasst mehrere altstädtische Marktparzellen. An der Südseite ist der barocke Wappenstein mit der Inschrift der Namen der Bauherrschaft "Joachim Lüdike/Johanna Maria Lüdikin/Anno 1701" vorhanden. Im Inneren befindet sich ein tonnengewölbter Keller und ein gründerzeitliches Treppenhaus.

Heute ist das Stadthaus u. a. der Sitz der Mitteldeutschen Zeitung Köthen mit Eingang an der Marktstraße.

Zurück