Besonderes Bier anlässlich Bachs Ankunft in Köthen vor 300 Jahren

Datumsbezug: 17.05.2017
In welchem Maße Johann Sebastian Bach Bierliebhaber war, spielte bei der Vorstellung einer ihm zu Ehren kreierten Komposition des Gebräus nur eine untergeordnete Rolle.

Viel wichtiger war der Anlass zu dem die sogenannte „Hopfenmelodie“ von der Greizer Vereinsbrauerei aus Thüringen entwickelt wurde: nämlich die Ankunft des Komponisten Bach in Köthen vor 300 Jahren.Dieses Jubiläum nahmen Köthens Oberbürgermeister Bernd Hauschild und der Vertriebsleiter der Greizer Vereinsbrauerei und Köthener, Michael Schölzel, zum Anlass, um für die Köthenerinnen und Köthener sowie ihre Gäste eine eigene Bierkomposition zu kreieren. Am 17. Mai 2017 wurde das Bier in einem Pressegespräch vorgestellt.

Bei dem Gerstensaft handelt es sich um ein dunkles bernsteinfarbenes Bier mit einem Alkoholgehalt von 5,5 Prozent und einer Stammwürze von 12,8 Prozent, informierte Schölzel. Das Bier soll es künftig in unterschiedlichen Verkaufsstellen in Köthen geben. Darunter beim Getränkepartner am Hagebaumarkt, bei der Getränkequelle am Lidl und auch für Edeka und Kaufland als Verkaufsstellen ist Schölzel optimistisch. Bachs Hopfenmelodie wird in 0,33 l-Flaschen im 24er Kasten angeboten. Für die Gastronomie kann es auch in Fässern erworben werden.

Einen positiven Nebeneffekt hat das Bach-Bier auch, machte OB Bernd Hauschild deutlich. So kommen jeweils 50 Cent pro verkauftem Bierkasten dem Köthener Jugendclub Martinskirche zu Gute.

Zurück