Forschungs- und Technologiezentren

Technologiezentrum

Das Technologiezentrum dient als Anlaufstelle für junge technologieorientierte Unternehmen und bietet den geeigneten Rahmen für erste Entwicklungsschritte. Oberstes Ziel ist es, anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, Produktinnovationen und Verfahrensentwicklungen sowie technologieorientierte Existenzgründungen und den Wissens- und Technologietransfer nachhaltig zu unterstützen.

Die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule Anhalt trägt maßgeblich zum Erreichen dieses Zieles bei. So können zum Beispiel Laborkapazitäten gemeinsam genutzt werden. Studenten oder Absolventen, die Existenzgründungen vorbereiten, finden hier Hilfe und Unterstützung beim Weg in die Selbständigkeit.

Nutzern stehen im Technologiezentrum zahlreiche Labor- und Büroräume zu günstigen Mietbedingungen zur Verfügung. Unter anderem können elektrotechnische, chemische, lebensmitteltechnische und biotechnische Laboratorien, aber auch Büros, Beratungs- oder Konferenzräume angemietet werden.



Ansprechpartner für beide Organisationen:

Ivonne Glaaß
Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Köthen/Anhalt-Bitterfeld mbH
Marktstraße 4-5
Telefon: (03496) 40 20 17
E-Mail: ivonne.glaass(at)wg-koethen.de

Dr. Wilfried Hänisch
Hochschule Anhalt (FH)
Leiter des Forschungs- und Technologiezentrums (FTTZ)
Bernburger Straße 55
Telefon: (03496) 67 510
Telefax: (03496) 67 295
E-Mail: haenisch(at)fttz.hs-anhalt.de

Das Technologiezentrum verfügt über eine leistungsfähige Infrastruktur, wie zum Beispiel:

  • Medienversorgung und -entsorgung
  • Telekommunikationsanlage und Rechnernetz
  • zahlreiche Experimentalfelder (Photovoltaik, Solarthermie, ...)

Zu den angebotenen Technologiefeldern zählen:

  • Technologien der Lebensmittelverarbeitung und Qualitätssicherung
  • Technologie der Nutzung regenerativer Energien
  • Biotechnologische Verwertung nachwachsender Rohstoffe
  • Technologien für den Umweltschutz
  • Technologien der Mikrosystem- und Medizintechnik
  • Messtechnik und Prozessautomatisierung
  • Angewandte Informatik und Softwareentwicklung

Das Technologiezentrum wurde im Jahre 1998 unter der Schirmherrschaft der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Köthen eröffnet. Zu den Trägern zählen der damalige Landkreis Köthen, die Kreissparkasse Köthen und die Stadt Köthen (Anhalt).


Forschungs- und Technologietransferzentrum der Hochschule Anhalt

In punkto Forschung setzt die Hochschule Anhalt auf eine enge Kooperation mit der Industrie. Dass das Zusammenspiel zwischen Wissenschaft und Wirtschaft so gut funktioniert, ist nicht zuletzt einer Institution zu verdanken: dem Forschungs- und Technologietransferzentrum Köthen.

Das Forschungs- und Technologietransferzentrum (FTTZ) als zentrale Betriebseinheit der Hochschule Anhalt (FH) dient der organisatorischen Unterstützung der Forschungsarbeit an der Hochschule Anhalt sowie des Wissens- und Technologietransfers.

Das Forschungs- und Technologietransferzentrum ist zu 100 % ausgelastet und wurde von Anfang an ohne Zuschüsse des Landes betrieben.

zur Internetseite des Forschungs- und Technologietransferzentrums der Hochschule Anhalt (FH)